Geld sparen durch Wechsel des Internetanbieters

Handy-ChipkartenDer Wechsel des Internetanbieters zahlt sich für den Internetnetnutzer schnell aus. Schnell kann der clevere Verbraucher so bis zu 600 € in zwei Jahren sparen. Allerdings bereitet ein solcher Wechsel so manchem Nutzer auch schlaflose Nächte. Das kann nun ein Ende haben. Denn laut Telekommunikationsgesetz (TKG) dürfen bei einem Anbieterwechsel die Internet- und Telefonleitung maximal einen Kalendertag lang unterbrochen sein. Seit Dezember 2012 ist der alte Anbieter bei einem Wechsel verpflichtet, seinen ehemaligen Kunden solange mit Internet und Telefon zu versorgen, bis der neue Anbieter einwandfrei übernehmen kann.


Weiterhin steht DSL Nutzern mit dem neuen TKG unter bestimmten Voraussetzungen ein Sonderkündigungsrecht im Fall eines Umzuges zu. Kann der aktuelle Internetanbieter die vertraglich vereinbarte Leistung am neuen Wohnort nicht erbringen, darf der Kunde auch während der Mindestvertragslaufzeit den Vertrag vorzeitig beenden. Dazu muss er eine dreimonatige Kündigungsfrist berücksichtigen. Steht dem Kunden sein DSL-Anschluss am neuen Wohnort ohne Einschränkungen zur Verfügung, wird der Vertrag wie vereinbart fortgeführt – Änderungen der Tarifkonditionen wie beispielsweise eine neu beginnende Mindestvertragslaufzeit sind deshalb nicht mehr zulässig.

Hier können Sie einen neuen Internet Anbieter durch einen Vergleich finden.


Weitere interessante Internetseiten: Gesundheit und Vitalität Tipps finden sich ebenso, wie eine gratis Strompreisberatung, oder auch tolle Reiseziele, die für den nächsten Urlaub einladen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *